15.01.2020

Keine Chance trotz Sartorius’ Torhunger

Auch im zweiten Spiel des neuen Jahres musste die Zweitvertretung der Eisadler eine Niederlage einstecken. Nach dem Punktgewinn gegen Wallernhausen folgte eine 6:16-Niederlage gegen den EC Lauterbach.

Auch im zweiten Spiel des neuen Jahres musste die Zweitvertretung der Eisadler eine Niederlage einstecken. Nach dem Punktgewinn gegen Wallernhausen folgte eine 6:16-Niederlage gegen den EC Lauterbach.Die Vogelsberger, die mit diesem Sieg ihre starke Auswärtstendenz bestätigten, fanden eher schlecht ins Spiel. Dies wusste die Eintracht gleich doppelt zu nutzen. Bereits nach drei Minuten konnte Janosch Sartorius den Goalie der Gastgeber zur frühen 1:0-Führung überwinden und auch das darauf folgende doppelte Unterzahlspiel überstanden die Eisadler schadlos. Als Janosch Sartorius mit seinem zweiten Treffer die Führung weiter ausbaute, konnte man von einem fast perfekten Spielbeginn für die Eisadler sprechen.Dass die Lauterbacher eine individuelle Klasse besitzen, zeigten sie gegen Ende des ersten Drittels. Innerhalb von drei Minuten stellten sie das ganze Spiel auf den Kopf. Fast im Minutentakt schossen sie Tore und konnten den Rückstand noch vor der Pause in eine knappe 3:2-Führung umwandeln.Das zweite Drittel sollte genau dort aufhören, wo das Erste geendet hatte. Bevor die Eisadler überhaupt wieder richtig auf dem Eis standen, hatten die Gastgeber in sechs Minuten fünf Tore erzielt. Die Frankfurter lagen 2:8 zurück. Ein Eintracht-Doppelschlag durch Luis Warnecker und Janosch Sartorius wurde postwendend beantwortet und auch auf das Tor von Frederik Böttcher hatten die Vogelsberger die passende Antwort. Die Lauterbacher Führung fiel mit 10:4 nach dem zweiten Drittel schon recht deutlich aus.In den letzten zwanzig Minuten zeigten die Lauterbacher dann, dass sie in der Lage waren noch einen draufzulegen. Dem einzigen Frankfurter Tor, das der vierfache Torschütze Janosch Sartorius erzielte, setzten die Lauterbacher sechs Tore entgegen und stellten so den deutlichen 16:6-Endstand her.Im letzten Spiel der Hessenliga Hauptrunde trifft die zweite Mannschaft der Eintracht auf die Roten Teufel Bad Nauheim. Das Aufeinandertreffen mit dem Tabellenführer der Hessenliga Nord findet am 25.01 um 20:15 in der Frankfurter Eissporthalle statt. Der Eintritt ist frei.
Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

HinweisUm Produkte zu Mitgliederpreisen zu erwerben, loggen Sie sich bitte ein bevor Sie die gewünschten Artikel in den Warenkorb legen.
  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €
0