14.10.2019

Maisner und Fritsch zerlegen die Ice Devils

Es war der Abend der Patricks. Patrick Maisner und Patrick Fritsch waren am Sonntagabend für den Sieg der Eisadler in Bad Nauheim verantwortlich. Beide zusammen erzielten sechs der sieben Eintracht-Treffer beim 7:6-Sieg in der Kurstadt.

Es war der Abend der Patricks. Patrick Maisner und Patrick Fritsch waren am Sonntagabend für den Sieg der Eisadler in Bad Nauheim verantwortlich. Beide zusammen erzielten sechs der sieben Eintracht-Treffer beim 7:6-Sieg in der Kurstadt.Wenn die zweite Mannschaft der Eintracht auf die Ice Devils Bad Nauheim trifft, ist Spannung in den vergangenen Jahren stets garantiert gewesen. Auch diesmal gab es in der nervenaufreibenden Begegnung ganze dreizehn Treffer.Der Anfang war den Hausherren überlassen worden. Eine frühe Strafzeit auf Seiten der Eisadler nutzen die Ice Devils eiskalt. Mit schnellem Überzahlspiel wurde die Frankfurter Verteidigung bezwungen und Lars Slota erzielte das erste Tor des Tages. Doch dann begann sich das Blatt langsam zu wenden. Erst erzielte Niklas Laue den Ausgleich für die Eintracht, den Bad Nauheim kurz wieder zerstörte, doch dann dezimierten sich die Hausherren mit der ersten ihrer beiden Diszliplinarstrafen selbst. Eine weitere Strafe brachte der Eintracht ein doppeltes Überzahlspiel, das von Patrick Maisner genutzt wurde. Selbiger erkämpfte sich wenige Minuten später bei eigener Unterzahl die Scheibe, lief schnell an zwei gegnerischen Spielern vorbei und erzielte die erneute Führung für die Eisadler. Diese sollte jedoch nicht so lange halten. Sieben Sekunden später, zeitgleich mit dem Auslaufen der Strafe, glichen die Kurstädter zum 3:3 aus.Den besseren Start im Mitteldrittel erwischten erneut die Ice Devils. Scheiterten sie anfangs noch an Eintracht-Torhüter Terance Kleian, fanden sie nur kurz darauf das richtige mittel gegen den Eintracht-Schlussmann. Den neuerlichen Rückstand egalisierte die Mannschaft von Coach Roger Nicholas erneut in Überzahl. Patrick Fritsch erzielte sein erstes von vier Toren an diesem Abend. Nur drei Minuten Spieler wiederholte sich die Situation. Patrick Fritsch traf erneut in Überzahl. Doch noch vor der Pause glichen die Ice Devils abermals zum 5:5 aus.Die Entscheidung fiel letztendlich innerhalb von 121 Sekunden. Ein Tor der Eisadler wurde von Bad Nauheim postwendend beantwortet und die Eintracht schoss ebenfalls zurück, womit der 7:6-Auswärtssieg feststand.Für die Mannschaft um Kapitän Patrick Schoch war es der erste Sieg im zweiten Spiel der Saison. Als nächstes steht das erste Heimspiel der Saison auf dem Plan. Zu Gast ist ausgerechnet der Regionalliga-Absteiger EC Lauterbach, der sein erstes Saisonspiel bestreitet. In diesem Top-Spiel würde sich die Mannschaft sehr über Unterstützung freuen. Faceoff ist am Samstag, den 19.10 um 20:30 Uhr in der Frankfurter Eissporthalle.
Stadium Ad Backdrop Top
Stadium Ad Backdrop Bottom

0 Artikel im Warenkorb

HinweisUm Produkte zu Mitgliederpreisen zu erwerben, loggen Sie sich bitte ein bevor Sie die gewünschten Artikel in den Warenkorb legen.
  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €
0