20.10.2018

The Eagles are back!

Die Eisadler sind zurück! Dabei hat sich über die Sommermonate viel getan bei den schlittschuhlaufenden Eintrachtlern. Viele neue Gesichter werden fortan das Spiel gestalten.

Die Eisadler sind zurück! Dabei hat sich über die Sommermonate viel getan bei den schlittschuhlaufenden Eintrachtlern. Viele neue Gesichter werden fortan das Spiel gestalten.

Eine Woche vor dem lang ersehnten Hessenliga-Auftakt gegen die Darmstadt Dukes ist man sich am Main sicher, dass man gut für die bevorstehende Spielzeit gerüstet ist.

Der Stützpfeiler vergangener Jahre, die Abwehr der Eisadler, blieb zusammen. Neben Kapitän Stefan Schubert, Maurice von Szczutowski, Niklas Laue und Eugen Hempel, kehrt der Langzeitverletzte Jan Svacha in das Team zurück. Der 30-jährige kann auf eine Erfahrung aus 92 tschechischen Drittligaspielen zurückgreifen und wird der Verteidigung mehr Sicherheit verleihen.

Der letzte Mann zwischen den Pfosten heißt in diesem Jahr Manuel Murgas. Der 165-fache Regionalligaspieler und amtierende Hessenmeister nimmt den Platz von Marco Schwarzer ein, der die Eisadler verlasen hat. Ihm zur Seite steht der langjährige Eisadler Marcus Daniel, auf den sich die Verteidiger bereits in der Vergangenheit verlassen konnten.

Den größten Umbruch hat die Eintracht im Sturm hinter sich gebracht. Zum einen ist Tim Krahforst, Toptorjäger der Eintracht vergangener Spielzeiten wieder mit an Bord, zum anderen konnten mit den Spielern Lamar Spencer, Lucas Hering und Tizian Tränkner junge Kräfte zur Eintracht geholt werden, die auf insgesamt über 100 Einsätze in der DNL2 zurückblicken können. Aus dem Eishockey-Bundesland Bayern hat Raffaele Carbone den Weg zur Eintracht gefunden, er lief in der Vergangenheit für die Bayreuth Tigers auf. Ein ganz besonderes Ereignis ist die Rückkehr von Leon Filipovic. Der Stürmer, der vielfach in der Regionalliga zum Einsatz kam und 2013 Deutscher Juniorenmeister wurde, dürfte in der Hessenliga ein wahres Ausnahmetalent sein. Mit den Spitzenkräften der vergangenen Spielzeit Alex Zislin, Martin Pluchta und dem laufstarken Marvin Idel blieben wichtige Stützen der Eisadler an Bord.

Die taktische Richtung gibt auch in diesem Jahr Marco Albrecht vor, der die Mannschaft bereits seit Mitte August auf die Punktspiele vorbereitet. Das erklärte Ziel ist ein Platz in der Top drei der Hessenliga.

0 Artikel im Warenkorb